Einstimmung auf das Fest

Volles Haus: Der Dorfvorstand hatte mit tatkräftiger Unterstützung der Sarkwitzer Feuerwehr zur Weihnachtsfeier für die Bewohner des Dorfes ins Dorfgemeinschaftshaus gebeten. An liebevoll eingedeckten Tischreihen trafen sich die Dörfler zum Plaudern und stimmten sich gemeinsam auf das Weihnachtsfest ein.

Es gab wie alle Jahre köstliche Torten, die die vier Herren der Feuerwehr mit Schwung servierten. Zudem gab es Stollen und selbstgebackene Kekse samt Kaffee satt.

„Die Weihnachtsfeier fördert die Gemeinschaft im Dorf“, sagt Dorfvorsteherin Marion Urban. „Man begegnet sich und freut sich, weil man sich manchmal das ganze Jahr nicht sieht, obwohl man in einem Ort lebt.“ Das Schmücken des stattlichen Baumes, einer Spende aus dem Dorf, sowie der Tische habe für sie etwas von früher, etwas Heimeliges, Vertrautes verbunden mit vielen schönen Erinnerungen. „Das ist Tradition, die wir noch lange erhalten wollen“, sagt Marion Urban.

Jan (un sien Rappelsnuten) aus Lübeck präsentierte Döntjes, Lüdsnacks, Leeder und Riemels op Platt. Die Kinder des Wiesenstalls unterhielten die Gäste mit weihnachtlichen Theaterstücken und Gesang. Die kleinen Laienschauspieler ernteten viel Applaus.

Zur Belohnung kam dann tatsächlich der leibhaftige Weihnachtsmann mit seinem Schlitten und verteilte Geschenke an die jungen Nachwuchsdarsteller und die Kinder des Dorfes. Die mussten allerdings erst noch ein Gedicht aufsagen, bevor der rot ummantelte Mann mit dem weißen Rauschebart die Präsente herausrückte.

In diesem Sinne: Hohoho. Fröhliche Weihnachten allesamt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.